Lackreste entfernen


Abgeblätterter Lack muss vor dem Streichen restlos entfernt werden, damit der neue Lack auch richtig haftet und eine schöne, geschlossene Oberfläche bildet. Abhängig vom Grad der Lackschäden und von den vorhandenen Holzarten gibt es verschiedene Techniken um Lack zu entfernen. Abgeblätterten Lack kann man zudem auch leicht mit der Bürste entfernen.

Stechbeitel zur Lackreste Entfernung

Schreiner benutzen zum Entfernen von Lackresten oft ein Stechbeitel. Von den Schreinern wird diese Methode sehr geschätzt da sie sehr effektiv ist. Die Maler hingegen verspotten diese Methoden.

Wir vermuten, dies ist z.T. noch ein Relikt aus der "guten, alten Zeit" in der durch Standesrecht den Mitglieder anderer Zünfte das Benutzen von speziellen Werkzeugen verboten war.

Drei Arbeitsmethoden

Wir beschreiben hier drei Methoden und empfehlen Ihnen mit diesen Methoden zu experimentieren. Dabei stellen Sie selbst fest welche Methode für Sie bei welcher Arbeit am besten geeignet ist.

  1. Mit einem scharfen Stechbeitel den Lack abziehen (abkratzen)
  2. Mit einem scharfen Stechbeitel den Lack abschieben
  3. Den Stechbeitel als Ziehklinge benutzen

Lackreste an Hartholz oder Weichholz

Grundsätzlich eignen sich alle drei Methoden mehr für Hartholz als für Weichhölzer da beim Abziehen von Harthölzern ein Span entsteht während das Abziehen bei Weichhölzer eher wieder zu einem "Kratzen" wird.

Weiche Laubhölzer wiederum sind besser geeignet als weiche Laubhölzer wie z.B. Tanne, Fichte, Kiefer usw. da bei den Weichhölzern die weichen Jahre stärker ausgekratzt werden, während die Jahrringe aus dem Herbst und der Winterzeit weniger angegriffen werden. Nadelholz mit den schmalen, harten und den breiten weichen Jahrringen.

Lack entfernen mit dem Stechbeitel als Ziehklinge

Die Schreiner benutzen zum entfernen von Lackresten und feinen Holzschichten einen Ziehklinge. Grob gesprochen kann man dies als eine Methode bezeichnen bei der mit einem scharfen Grat an einem Metall, Schichten abgekratzt werden ohne das Holz all zu sehr zu schädigen.

Diese Methode in abgewandelter Form eignet sich auch für das Entfernen von Lackschichten an Holzfenstern und Möbeln. Diese Methode ist für Harthölzer mehr und für Weichhölzer nur bei Beachtung von Vorsichtsmaßnahmen zu benutzen.

Hierzu verwendet man einen scharfen Stechbeitel an den mit einem harten und glatten Stahl ein Grat angezogen wird. Falls ein solcher Stahl nicht vorhanden ist (in den meisten Fällen wird dies so sein) kann auch ein Schraubenzieher mit gehärtetem Schaft genommen werden. Mit diesem so bearbeiteten Stechbeitel können Lackreste elegant abgezogen werden.